Bei Silca haben die Simpsons ein Schlüsselerlebnis

VELBERT,
Schlüsselregion Business Breakfast

Der Verein Schlüsselregion hat zum Wirtschaftsfrühstück eingeladen. Über 60 Mitglieder kamen und informierten sich über das Velberter Handelsunternehmen an der Siemensstraße

"Wo ist mein Schlüssel?" Diese Frage bleibt in Deutschland häufig ungelöst: Jedes Jahr werden im ganzen Land rund 25-30 Millionen Ersatzschlüssel benötigt. "Das heißt, jeder Dritte in Deutschland lässt einmal im Jahr einen Schlüssel nachmachen", berichtet Reinhard Sperling, Geschäftsführer von Silca Deutschland, den rund 60 Gästen des Wirtschaftsfrühstücks. Die Schlüsselregion hatte am Dienstag zu der Veranstaltung eingeladen.

Was machen die Menschen mit den vielen Schlüsseln? Sperling zuckt die Schultern: „Ich weiß es nicht, vielleicht gehen viele verloren. Jedenfalls ist die Nachfrage groß. "Sehr zur Freude des Unternehmens. Die Silca GmbH, eine 100-prozentige Tochter der weltweit agierenden Schweizer Kaba-Gruppe, macht in Velbert 50 Prozent ihres Umsatzes mit dem Vertrieb von Schlüsselrohlingen und weitere 50 Prozent mit dem Verkauf von Schlüsselfräsmaschinen. Das Unternehmen hat 24 Beschäftigte in Deutschland, 22 davon am Standort Velbert, und beliefert vor allem Schlüsseldienste.120.000 Positionen werden jährlich aus Velbert versandt. "Wir haben 20.000 Artikel auf Lager, darunter 13.400 verschiedene Schlüsselroh-linge", erklärt Sperling.

Rohlinge gibt es bei Silca in fast jeder Form und Fassung. Bei einem Rundgang durch das Lager sahen die Besucher unzählige Rohlinge, angefangen vom klassischen runden Schrankschlüsselrohling bis hin zu dem so genannten Wendeschlüssel, der immer passt – egal wie herum man ihn ins Schlüsselloch steckt. Auch ausgefallene Rohlinge sind dabei. Zum Beispiel bunte Schlüssel mit Papageien, Pferden, Spinnennetz mit Strass-Steinen oder den Comicfiguren der Simpsons. "Früher hatten wir auch mal den Neandertaler auf einem Schlüsselrohling", sagt Sperling, der seit einem Jahr Silca-Geschäftsführer ist.
Produziert werden die Artikel in Italien, wo das Stammwerk des weltweit handelnden Unternehmens ist.

In Mitte der 80er Jahre entwickelte die Firma als erstes Unternehmen elektronische Schlüsselfräsmaschinen mit CNC-Steuerung. Diese Automatisierung war damals ein echter Meilenstein, und bis heute ist SILCA in diesem Bereich Weltmarktführer. Die Silca GmbH in Deutschland wurde 1986 gegründet. Sperling: "Dass wir hier in der Region sitzen ist kein Zufall, schließlich ist das der führende Standort für Sicherungstechnik in Deutschland." Zur Zeit verfügt Silca an der Siemensstraße über 3.000 Quadratmeter für Lager und Verwaltung.

Pressemitteilung (PDF)
Presseschau (PDF)
Presseschau, Rheinische Post (PDF)